Meine Homepage

 

 

 

 

 

 

 

Hallo!

Ich freu´ mich, dass Du hier bist!
Falls Du weiblich, solo, leichter als 66kg bist und zumindest älter als 18, besser Mitte 20 schon erlebt hast, würde ich mich über Deine Zuschrift sehr freuen...
<FREUFREU!!!>

Jeder andere darf natürlich gerne auch mitlesen und seinen Senf dazugeben.
Im
Gästebuch.        ;-)))

Den Rahmen dazu bestimme allerdings ich.
(MUSS ich sogar! Ansonsten krieg ICH eine auf´n Deckel!)
 
also: NIX Spam, NIX Schwachsinn.
Bitte!
------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 

 

 

 

 

 

 

 Ein bisschen Flohmarkt:

 

 

 

und jetzt:  
DerTalk:

(... bisschen Auszeit..., bald schreib ich wieder was...)

...

...

 

 

Thema 20.03.2010: Meine kürzliche Erfahrung mit der Telekom:
Und wieder ein Thema, das uns alle betrifft. Leider merkt man aber meistens erst, wenn´s zu spät ist, wie wichtig guter Service ist.

Also folgendes ist geschehen:

Am 1. März bemerkte ich, dass mein Telefon tot ist. Anruf bei der Hotline: da läge wohl anscheinend eine Portierung vor...
Aha, weiss ich ja gar nichts von... Wohin denn bitte?
Anscheinend zu Kabel Deutschland.
Hab´ ich nicht veranlasst,
bitte machen Sie das rückgängig!
Das kann ich nicht, ich leite es weiter...

Das war so etwa alles, was ich die nächsten 16 Anrufe die folgenden 5 Tage zu hören bekam (ohne die, die der nette Telekom-Anrufentgenehm-Computer und auch so mancher Mitarbeiter nicht
entgegen nehmen wollte). Ausser dem Gedudel der Warteschleife, Besetztzeichen und diversen leeren Versprechen, wie z.B.: sich persöhnlich darum zu kümmern und mich gaaaanz sicher morgen zwischen 12 und 15 Uhr zurückzurufen (gell, Hr. Storch!)... 

Also begab ich mich zum Telekom-Laden. Der dortige Mitarbeiter war zwar ein Lichtblick, immerhin hat er eine Stunde lang versucht, Klarheit in die Sachlage zu bringen., u.a. waren wir ca. eine Viertelstunde in der Warteschleife des zuständigen Telekom-Sachbearbeiters, war dann klar: es gibt keine Möglichkeit, die angebliche "Portierung" (von der auch Kabel Deutschland nichts wusste) rückgängig zu machen. Ich könnte nur einen neuen Anschluss beantragen (60€ Gebühr), dann würde es mindestens ein bis zwei Wochen dauern, bis ich wieder einen neuen Anschluss mit neuer Festnetznummer erhalten könnte, DSL würde deutlich länger dauern... Immerhin hat mir der sehr hilfsbereite Mitarbeiter des Telekom-Ladens noch geholfen, meine T-online-eMail-Adresse kostenlos zu behalten, bzw. wiederzubekommen...
Anschliessend bin ich um 18h in den Vodafone-Shop nebenan und habe einen DSL- und Festnetzvertrag unterschrieben. Am selben Abend war ich wieder online und kann seitdem auch wieder kostenlos ins Festnetz telefonieren. Vorerst (ca. 2 Wochen) zwar "nur" per UMTS, aber das Telekom -DSL war manchmal langsamer... ;-) 
DAS hat mir Telekom nicht angeboten. Eigentlich erhielt ich überhaupt kein Angebot...


Die erste Antwort von Telekom (ausser ab dem 11.03. etlichen "Auftragsbestätigungen", die ich nicht beantragt hatte, betreffend Neuanschluss, mit wechselnden Daten, mal mit meiner alten Festnetznummer, mal mit einer neuen...) bekam ich dann 17 Tage (!!!) nach der Abschaltung. Telefonisch, ohne Nummernanzeige: Entschuldigung, ging nicht früher, wir bemühen uns, den Schaden zu begrenzen... Na immerhin. Aber wenn das Kind erst ´mal in den Brunnen gefallen ist... sollte man sich zumindest nicht soviel Zeit lassen, bis es Zig-mal abgesoffen ist!

Fakt ist jedenfalls: 5 Tage hatte ich weder Telefon noch Internet, ausser Beides per Handy, die Kosten dafür dürften bekannt sein.... Wenn ich mich auf die "Kompetenz" von Telekom verlassen hätte, hätte es ein Vielfaches gedauert. Nach 17 Tagen die erste Antwort!

Mal schaun, was dabei rauskommt. Jetzt habe ich erst ´mal einen Termin mit einem Reporter vom Hessischen Rundfunk, der darüber berichten wird...

Der Bericht steht. Bald im TV.

25.03.10: Heute Morgen war der Telekom-Techniker bei mir, um die Leitung für meinen neuen Vodafone-Anschluss zu überprüfen. Er meinte, alles wäre ok und er würde bis Mittag freischalten.

Von wegen: hat dann doch wieder nochmal einen Tag länger gedauert, weil wohl "eine Leitung bei der Telekom nicht richtig geschalten war"... Na, wie auch immer: nach fast einem Monat nach der unrechtmässigen Abschaltung meines Festnetz- und DSL-Anschlusses durch die Telekom (es handelte sich um einen "Fehler in der Verwaltung") habe ich jetzt beides wieder. Der Vorteil: das Vodafone DSL ist ca. 3x so schnell wie vorher... (Telekom hatte immer behauptet, mehr als 2000 kbps wäre an meiner Leitung nicht möglich).
Wahrscheinlich hätte das alles noch wesentlich länger gedauert, wenn sich nicht das ct-Magazin eingemischt hätte. Der Beitrag lief einen Tag später im hr, anzusehen unter  http://www.heise.de/ct-tv/ , Sendung vom 27.03.2010.

Mittlerweile habe ich auch tatsächlich die Zusage einer "Entschädigung" (50€) von der Telekom...

Mann, bin ich froh, dass dieses Trauerspiel endlich vorbei ist!

11.04.10: immer noch keine "Entschädigung", ja noch nicht einmal der Beitrag vom März wieder auf dem Konto.
Und 5 Tage meiner eMails von Anfang März sind sowiso anscheinend unwiederbringlich im Telekom-Ignoranz-Nirwana verdampft. Trotz Einschaltung vom "eMailFachTeam" und "Backoffice". Der eMail-Verkehr mit t-online war ... da fehlen mir echt die Worte. Ich habe zwar schon einiges an dämlichen eMail-Antworten erlebt, aber die haben mich 4x echt mit Steigerungen verblüfft.

17.04.10: tatsächlich: Telekom hat gezahlt! Zumindest mein schon gezahltes und ein bischen Entschädigung für die ganzen Handygespräche. Ob in den verschwundenen eMails der 5 Tage etwas Wichtiges dabei war, habe ich bis jetzt noch nicht erfahren. Ich weiss nur, dass keine Info per "Mailer-Deamon" erfolgte (hab´s selber ausprobiert) und dass die im Telekom-Schwarzen Loch verschwunden sind...

 

 

 

Thema 31.01.2010:    Gentechnik im Essen (siehe Banner oben):
Ein Thema, das uns alle betrifft, man kann sich nicht davor verstecken. Jeder muss essen. 

Ok, Dir wird nicht gleich ein 3. Arm wachsen, wenn Du genmanipulierte Lebensmittel isst. Was ja vielleicht sogar so manchen Vorteil haben könnte...
Aber "Spass" beiseite: Die Lebensmittel heutzutage sind schon verseucht genug, durch Pestizide, Düngung, Umweltgifte,
spezielle "Behandlungen", wie z.B. radioaktive Bestrahlung zum "haltbar machen" (übrigens fast überall erlaubt, hier in Deutschland (noch?) nicht, aber "normal" bei importierten Lebensmitteln), unreifes Ernten mit künstlichem Nachreifen und so viel mehr, was wir z.T. nicht einmal wissen.

Und jetzt sollen wir als Testversuch benutzt werden, was Genmanlipulation so alles bewirken kann:

- die "paar kleinen Nebenwirkungen", wie die Selbstmorde vieler indischen Bauern, denen durch GenPflanzen die Lebensgrundlage genommen wird, weil sie es sich nicht leisten können, das Saatgut immer wieder neu zu kaufen.
- die Vergiftung vieler v.a. afrikanischer Bauern, die gezwungen sind, mit immer mehr Gift ihre GenPflanzen zu
"schützen".
- keiner weiss, was die gentechnischen Veränderungen länger- und langfristig bewirken.

Sicher ist nur, dass Gentechnik die Taschen einiger Firmen füllt, denen so Begriffe wie Moral, Anstand und Menschlichkeit NICHTS bedeuten, die nicht einmal so etwas wie Skrupel kennen.

Nun, man kann jetzt sagen: "ich kann ja doch nix tun" und als braves Schäfchen das fressen, was vorgesetzt wird, oder man kann ... seine eigene "Bestellung" aufgeben und / oder zumindest seinen Senf dazu geben!... ;-)

Nähere Infos kann man sich jederzeit (zumindest JETZT noch...) im Netz holen, z.B. siehe oben. Wenn wir aber nicht aufpassen, werden wir bald nur noch positive Berichte darüber finden.
Warum?
Ganz einfach: es ist wesentlich, WER die Antworten gibt...!

 

Thema 27.01.2010:    Vollverschleierung
Meldung von Eins Extra am 26.01.2010: Frankreich möchte "Vollverschleierung" verbieten.
Logo, warum nicht: es gibt viele Gegenden, wo Bikinis verboten sind, meistens sogar DRASTISCH! ...
Da auszureisen ist dann nicht mehr möglich... In Frankreich doch wohl noch. Oder nicht?
Spätestens, wenn der erste Attentäter sich "vollverschleiert" hatte, wirds definitiv generell schlimmer... 

 

Thema: 27.01.2010: Haiti
Haiti: nachdem Kolumbus und Nachfolger im 15.Jhdt die Urbevölkerung so gut wie ausgerottet hatte und durch Sklaven (für Zuckerplantagen) "neubevölkert" hatten, hat sich Haiti 1804 aus der Sklaverei befreit, musste danach allerdings noch "Entschädigung" an die Plantagenbesitzer zahlen... Anscheinend bestehen diese "Schulden" immer noch... HAMMER!!! 
Dann kamen die Amis. Dann Diktatoren, dann das Militär. Und Wirbelstürme, Aids (lt. Wiki höchste AIDS-Rate ausserhalb Afrika!). Und jetzt noch die Erdbeben.
Das alles für eine Gegend, die gleich neben z.B. der DomRep liegt! Eigentlich im "Paradies"!!!
Scheint irgendwie ein sehr schlechtes Karma dort zu sein... ???

 Dies ist nur ein ganz grober "Umriss", wen´s interessiert: Suchmaschienen benutzen schadet sicher seeehr selten! Dabei ein bischen wach sein hilft auch: es gibt nicht nur die eine...
Quellen (u.a.):
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,671837,00.html, http://de.wikipedia.org/wiki/Haiti

 

 

 

 

 

also dann:

 

 

bis bald!

;-)))

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn Du hier etwas vermisst, schreib einfach in´s Gästebuch oder per noch besser per Kontaktformular.
Wäre doch schade wenn nicht, immerhin bist Du ja schon hier gelandet...

 

 

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich habe auf dieser Homepage Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für alle diese Links gilt:
Ich erkläre ausdrücklich, dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanzieren ich mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner Internetpräsenz und machen mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf meiner Internetpräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die bei mir angemeldeten Banner und Links führen.


Sie sind Besucher Nr.


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!